Marktentwicklung Pflegeimmobilie 2015

Die Marktentwicklung der Pflegeimmobilie zeigt steil nach oben: Bis zum Jahr 2030 werden 371.000 zusätzliche Pflegeplätze benötigt.

In unserer schnelllebigen Zeit sind Schlagworte wie Alterspyramide und Demographie wieder in den Schubladen der Redakteure verschwunden. An den Fakten ändert sich dadurch aber noch lange nichts. Wir stehen vor grauen Zeiten, denn wir Deutschen werden immer älter. Die Auswirkungen sind in vielen Bereichen zu spüren: Rentenversicherung, Gesundheit, Steuer und Abgaben.
Besonders dramatisch dürften die Folgen aber im Bereich der Altenpflege werden. So fordert die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in den Industriestaaten einen Umbau der Pflegesysteme.

Aus der im Frühjahr veröffentlichten Studie ‘Help Wanted?’ zur Langzeitpflege geht hervor, dass die Pflegekosten in der BRD von derzeit rund 1,3 Prozent des Bruttoinlandsproduktes auf bis zu 2,7 Prozent in den kommenden 40 Jahren steigen werden. Dabei ist schon heute gut jeder 30. Mensch auf dauerhafte Pflege im Alter angewiesen. Laut diverser Studien werden sich diese Zahlen aber dramatisch verschlimmern.

Experten gehen davon aus, dass im Jahre 2030 rund 3,3 Mil. Deutsche pflegebedürftig sein könnten. Somit werden bis dahin 371.000 stationäre Pflegeplätze in Pflegeimmobilien zusätzlich benötigt, so der neue „Pflegeheim Rating Report 2013“ von Accenture, dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) und dem Institute for Health Care Business (hcb).
Diese Studie deckt auch weitere Veränderungen im Segment der Altenpflege schonungslos auf: Während sich die Anzahl der Pflegeplätze seit 2000 im Segment der privaten Pflegeimmobilien fast verdoppelt hat, ist die Versorgung im öffentlichen-rechtlichen Bereich sogar rückläufig gewesen.

Weitere Informationen zu Pflegeimmobilien und passende Immobilienobjekte finden Sie bei Baufinanz-Check unter: “Pflegeimmobilien Kapitalanlage“.

Siehe auch Pressemeldung von Accenture.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.