Steuervorteile Denkmalimmobilie

Für Anleger bisten sich verschiedene Motive, in Immobilien zu investieren: Altersvorsorge, Einkunftserzielung, Vermögensaufbau und Risikostreuung sind nur einige Gründe, sein Geld in Denkmalimmobilien zu investieren.

Als weiterer Aspekt kommt hinzu, dass insbesondere Besserverdienende mit dem Kauf einer Denkmalimmobilie oder eines Gebäudes in einem Sanierungsgebiet unter besonderen Umständen auch Steuern sparen können. Hier bieten die § 7h und 7i des Einkommensteuersteuergesetzes interessante Abschreibungsmöglichkeiten, wenn das Objekt vermietet wird:

1. Abschreibbare Sanierungs-/ Modernisierungskosten

Sanierungs-/Modernisierungskosten für die Erhaltung bzw. Erneuerung des Gebäudes können über insgesamt zwölf Jahre wie folgt abgeschrieben werden: 8 Jahre mit 9% und weitere 4 Jahre mit 7%.

Der Kaufpreisanteil auf die Altbausubstanz kann zusätzlich abhängig vom Baujahr linear abgeschrieben werden (Baujahr bis 1924 40 Jahre mit 2,5% bzw. bei Baujahr ab 1925 2% für 50 Jahre. Der anteilige Kaufpreis für Grund und Boden ist nicht absetzbar.

2. Kaufverträge mit hohem Sanierungsanteil

In den Kaufverträgen wird aus steuerrechtlichen Gründen der Kaufpreis entsprechend aufgeteilt, wobei naturgemäß ein besonders hoher Anteil auf den Sanierungsanteil fällt.

3. Sanierung & Kauf der Denkmalimmobilien im Komplettpaket

Viele Bauträger haben sich darauf spezialisiert, Denkmalimmobilien als Komplettpaket zu verkaufen. Sie erwerben die unsanierte Immobilien wie beispielsweise alte Gutshöfe oder Fabrikgebäude, projektieren den Umbau in Wohnungen oder die Modernisierung, kümmern sich um den Eintrag in die Denkmalschutzliste und führen die komplette Sanierung des Objektes durch.

3. Check der Verträge durch einen Steuerberater

Trotzdem sind für den Erwerber einige Dinge zu beachten. Daher raten wir, die Investition in eine Denkmalimmobilie von einem Steuerberater begleiten zu lassen. Dieser kann die möglichen Steuervorteile aufgrund des persönlichen Einkommens ermitteln und kennt die Voraussetzungen für deren Erlangung (z.B. Der Erwerb der Denkmalimmobilie sollte unbedingt vor Beginn der Sanierung erfolgen).

Haben Sie Fragen zu den angeführten Themen, nehmen Sie den Kontakt auf!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.