Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen zeichnet sich dadurch aus, dass die Belastung für den Kreditnehmer innerhalb der vereinbarten Zinsfestschreibungszeit gleich bleibt. Damit ist die finanzielle Kalkulation auf lange Sicht überschaubar.

Das heißt im einzelnen, dass die Kreditrate (Annuitätenrate) aus zwei Komponenten besteht, nämlich dem Zins- und Tilgungsanteil zur Rückführung des Darlehens. Dabei ist die Besonderheit, dass mit jeder gezahlten Rate der Zinsanteil kontinuierlich sinkt und der Tilgungsanteil um die jeweils ersparten Hypothekenzinsen ansteigt. In welchen Maße diese Verschiebung innerhalb der Annuität stattfindet, hängt vom Zinssatz und der vereinbarten Anfangstilgung ab. Daher gehört zu jedem Annuitätendarlehen auch immer ein Tilgungsplan, den die Bank dem Kunden aushändigt. So hat der Darlehensnehmer immer einen Überblick über seinen Darlehensstand, da die Kreditinstitute  i. d. R. nur einmal im Jahr für das Darlehen einen Kontoauszug erstellen. Dieser weist dem Kunden dann die Höhe der Gesamttilgung und die Summe der gezahlten Bauzinsen für das vergangene Kalenderjahr aus. Hypothekenzinsen können je nach Finanzierungsinstitut zwischen ein und dreißig Jahren festgeschrieben werden. Ansprechpartner für Annuitätendarlehen sind Banken, Bausparkassen und auch vereinzelt Versicherungsunternehmen. Wenn Sie sich über das Internet auf die Suche nach guten Bauzinsen machen, werden Sie auch auf so genannte Direktbanken stoßen. Diese  wickeln ihre Verträge vorrangig telefonisch oder über das Internet, aber auch über unabhängige Finanzdienstleister ab und bieten oft sehr attraktive Hypothekenzinsen.

Was ist aber, wenn sich Ihre Lebensumstände verändern? Dann sind Annuitätendarlehen oftmals unflexibel und die Bank besteht auf Einhaltung des bestehenden Vertrages. Ausnahmen gibt es nur beim Verkauf der Immobilie oder bei längeren Zinsbindungsfristen aufgrund eines gesetzlich verankerten Sonderkündigungsrecht. Hier sollte man vor Abschluss des Vertrages genau aufpassen: Das Produkt Annuitätendarlehen gibt es überall, entscheidend sind jedoch die einzelnen Bedingungen. Und hier ist der Markt für Annuitätendarlehen in den letzten Jahren zum Vorteil der Häuslebauer entscheidend in Bewegung gekommen. Kostenlose Vertragsbestandteile wie Sondertilgungsoptionen, Änderung der Tilgungsrate und verlängerte bereitstellungszinsfreie Zeiten gehören ebenso wie der Verzicht auf separate Bearbeitungs- oder Schätzkosten heute schon zur Standardausstattung bei den Direktbanken. Lassen Sie sich daher vor Abschluss gut beraten, denn ein Immobilienkauf ist schließlich eine Entscheidung fürs Leben!